Startseite
Über uns
Bürgerinfo
Einsätze
Ausrüstung
Ausbildung
Intern
Links
Download
Newsletter
Presse
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
03. Mai 2007
Brand in Gebäude
Am Donnerstag um 06:56 Uhr wurde Vollalarm „Brand in Gebäude, ehemalige Zuckerklinik“ für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Vellmar ausgelöst.

Kurz darauf rückte der 1. Löschzug zur Einsatzstelle nach Frommershausen aus.
Dort angekommen waren bereits dichte Rauchwolken aus dem Bereich der 1. und 2. Etage zu sehen. Einige Bauarbeiter, die das leer stehende Gebäude sanierten, wiesen die Einsatzkräfte ein und erklärten, dass ein Feuer zwischen dem 1. und 2. Obergeschoss ausgebrochen sei.

Umgehend wurde der 1. Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vorgeschickt. Zeitgleich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht um direkt in das 2. Obergeschoss vorzudringen.

Der 1. Trupp meldete über Funk, dass das Vorgehen nur schwer möglich sei, da im Bereich des Treppenhauses Schutt und Baumaterial gelagert wird.
Somit wurde ein 2. Trupp über die Drehleiter in den 2. Stock gefahren um direkt mit der Brandbekämpfung beginnen zu können.

Der Brandherd konnte vorerst jedoch nicht lokalisiert werden, lediglich eine starke Verrauchung des gesamten Geschosses konnte festgestellt werden.
Der 2. Trupp kämpfte sich bis in das Treppenhaus vor, wo der vermeintliche Brandherd zu sein schien.

Im Treppenhaus stellte sich schließlich heraus, dass die Wände und die Zwischendecke zum 1. OG brannten, da dichter Rauch aus den Ritzen der Wände quoll. Es wurde begonnen, die Wand mit Sprühstrahl zu kühlen und kleinere Flammen, die immer wieder aus den Wänden hervorkamen abzulöschen.
Während der Brandbekämpfung drang der Trupp immer tiefer ins Treppenhaus ein, so dass er schließlich auf der Treppe stand.
Mittlerweile war auch der andere Trupp, der als erstes in das Gebäude geschickt wurde an der Brandstelle angekommen und begann vom 1. OG aus mit den Löscharbeiten.

Als die Löscharbeiten in vollem Gange waren stürzten ohne Vorwarnung Teile der Treppe zusammen. Der 2. Trupp, der vom 2. OG aus den Brand bekämpfte und auf der Treppe stand, konnte sich gerade noch durch einen beherzten Rückzug in Sicherheit bringen.
Auch der 1. Trupp, der von unten her löschte hatte noch einmal Glück, da ihn die abstürzenden Treppenteile knapp verfehlten.

Beide Trupps zogen sich daraufhin erst einmal zurück um sich zu sammeln und die neue Lage über Funk dem Einsatzleiter mitzuteilen.

Nachdem das Treppenhaus nun nicht mehr begehbar war, wurde sich über Steckleiter ein neuer Zugang zum 1. OG verschafft. Von den benachbarten Zimmern zum Treppenhaus wurde von mehreren Trupps begonnen die Wände zu öffnen. Hierbei leistete die Wärmebildkamera wertvolle Hilfe.

Da es sich jedoch um altes Fachwerk handelte, musste teilweise mit der Motorkettensäge gearbeitet werden.

Nachdem die Wände schließlich offen waren, wurde gezielt mit dem Ablöschen der Glutnester begonnen.

Nach rund 5 Stunden harter Arbeit war der Brand schließlich gelöscht und die Vellmarer Kräfte konnten wieder einrücken.

Vielen Dank an die Kräfte der Berufsfeuerwehr Kassel, die uns bei diesem Einsatz mit einem Rettungswagen zur Eigensicherung, sowie einem Löschfahrzeug unterstützt haben. Dies war nötig, da sich im Einsatzverlauf herausstellte, dass eine hohe Zahl an Atemschutzgeräteträgern von Nöten sei.
Ausgerückte Fahrzeuge:

ELW 1 (a.D.)

LF 16/12

DLK 23/12

LF 16

TLF 16/25

GW-N

MTW (a.D.)
 
Impressum Kontakt Copyright ©2000 - 2022 Feuerwehr Stadt Vellmar