Startseite
Über uns
Bürgerinfo
Einsätze
Ausrüstung
Ausbildung
Intern
Links
Download
Newsletter
Presse
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
25. Februar 1999
brennt Baumarkt
Gegen 2.00 Uhr wurde die Feuerwehr Vellmar zu einem Brand auf dem Parkplatz des Herkules Marktes alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückten der Einsatzleitwagen und zwei Löschfahrzeuge zu der Einsatzstelle aus. Auf dem Parkplatz brannten zwei Holzhütten in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde von zwei Trupps unter Atemschutz und einem C-Rohr bekämpft.

Die Polizei entdeckte inzwischen noch einen weiteren Brandherd auf dem Leergutlagerplatz des Marktes. Die Beamten löschten den Brand mit einem Handfeuerlöscher, bevor sich das Feuer ausbreiten konnte. Nach etwa 20 Minuten waren die Holzhütten soweit abgelöscht, daß die Vellmarer Brandschützer wieder einrücken konnten. Doch es sollte anders kommen.

Noch während der Nachlöscharbeiten auf dem Parkplatz des Herkules Marktes, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Vellmar von der Berufsfeuerwehr Kassel zur Unterstützung beim Brand des Praktiker Marktes in der Holländischen Straße in Kassel angefordert. Der Einsatzleitwagen und ein Löschfahrzeug der Vellmarer Wehr fuhren sofort von der ersten Einsatzstelle aus zu dem neuen Feuer.

Die Berufsfeuerwehr Kassel ist bereits vor Ort und hat einen ersten Löschangriff eingeleitet. Nach einer kurzen Absprache mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr läßt der Vellmarer Stadtbrandinspektor sofort Sirenenalarm für das Stadtgebiet von Vellmar auslösen, um weitere Einsatzkräfte zu alarmieren. Daraufhin folgen aus Vellmar ein weiters Löschfahrzeug, ein Gerätewagen mit Wasserwerfer und 1000 Meter Schlauchleitung, sowie die Drehleiter zu der Einsatzstelle. Zusammen mit anderen Freiwilligen Feuerwehren wird über sieben Hydranten und vier Schlauchleitungen aus der nahegelegenen Ahna die Wasserversorgung zu dem Markt aufgebaut. Einsatzkräfte der Vellmarer Feuerwehr bringen den Wasserwerfer zum Einsatz und bilden eine Riegelstellung zwischen dem angrenzenden Teppichmarkt und der Brandstelle. Sie verhindern ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude. Die Drehleiter wird mit einem Wenderohr zur direkten Brandbekämpfung eingesetzt. Über 200 Feuerwehrleute bekämpfen den Brand, sie können aber nicht verhindern, daß der Baumarkt völlig ausbrennt. Gegen 8.00 Uhr morgens ist das Feuer soweit unter Kontrolle, daß die Vellmarer Brandschützer einrücken können. Nach einer langen Nacht in der Kälte müssen auf der Wache noch die Fahrzeuge und die Gerätschaften einsatzbereit gemacht werden.

Gegen 10.30 Uhr sind diese Arbeiten abgeschlossen und der Einsatz beendet. Viele der Vellmarer Einsatzkräfte können an diesem Tag nicht mehr zur Arbeit gehen und müssen erst einmal ausschlafen.
 
Impressum Kontakt Copyright ©2000 - 2022 Feuerwehr Stadt Vellmar